Willkommen in Gorxheimertal

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Gemeinde, Politik & Verwaltung > Verwaltung > Bürgerservice > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Bankverbindungen
  • Behördennummer
  • Haushalt & Finanzen
  • Hessen-Finder


  • Haushalt & Finanzen

    Die Gemeindevertretung verabschiedet für jedes Haushaltsjahr einen Haushaltsplan. In diesem Plan müssen alle Einnahmen und Ausgaben, die während eines Haushaltsjahres zu erwarten sind, abgebildet werden. Ausgaben können nur getätigt werden, sofern es hierzu eine Haushaltsermächtigung gibt.

     

    Seit der Einführung der dopischen Buchführung im Jahr 2009 war es zuletzt immer schwieriger einen ausgeglichenen Haushalt darzustellen, d.h. einen Haushalt in welchem im Zyklus eines Kalenderjahres die Ausgaben die Einnahmen nicht überschreiten. Erstmals soll dies im Haushaltsjahr 2016 zumindest im ordentlichen Haushalt wieder der Fall sein. Die Haushaltsplanung für 2016 sieht vor, dass ein geringer Überschuss erwirtschaftet werden kann.

     

    Der Gesamtergebnishaushalt für das Haushaltsjahr 2016 enthält

     

                Erträge in Höhe von                                              + 6.806.580 €

                Aufwendungen in Höhe von                                  -  6.794.718 €

                und schließt mit einem Überschuss von                    + 11.862 € ab.

     

    Investitionen: 

    Für Investitionen können wie in den Vorjahren keine Mittel aus dem laufenden Haushalt erwirtschaftet werden, diese werden – nach Abzug der Zuschüsse – kreditfinanziert.

     

    Der Geldfluss aus laufender Verwaltung                       522.598 €

    und die Tilgungen von                                                  -640.046 €

    führen zu einem Kassenkredit im Jahr 2016 von         -117.448 €

    (Kontoüberziehung)

     

    Damit keine Kassenkredite entstehen, müsste der Überschuss aus laufender Verwaltung höher sein als die Tilgung. Dies ist derzeit nicht der Fall.

    Zusätzlich zu den Investitionskrediten müssen in den nächsten Jahren auch die Verbindlichkeiten an die IKBIT für die Erstellung des interkommunalen Breitbandnetzes erfolgen, die z.B. in 2016 mit 70.000 € zu Buche schlagen. Langfristig sollen die Kosten des Breitbandnetzes durch Einnahmen gedeckt werden. Bitte deshalb Werbung für das gemeindeeigene Netz machen.

     

    An Investitionen ist für 2016 Folgendes zur Umsetzung geplant:

     

     

    Verwaltung, Ersatz defekter Geräte und EDV 1.000 €
    Bauhof, Austausch von Kleingeräten/Werkzeug  2.500 €
    Bauhof, Ersatz Salzstreuer für Schlepper  20.000 €
    Feuerwehr, Digitalfunk (aus Vorjahren)  48.000 €
    Feuerwehr, Austausch von Kleingeräten/Werkzeug  2.500 €
    Kinderspielplätze, Austausch Spielgeräte Siedlungsstraße  10.000 €
    Sportförderung, Zuschuss TV Gorxheim (aus Vorjahren)  65.000 €
    Liegenschaften, Ankauf von Grundstücken  5.000 €
    Verkehrsspiegel Herlenklinger Weg   2.000 €
    Skulptur Kreisel (kostenneutral durch Sponsoring)   (6.500 €)
    Grundelbachbrücke, Neubau inklusive Stützmauer  400.000 €
    Brücke Alter Weg (investiver Bereich)  35.000 €
    Abwasserbeseitigung, Restarbeiten  290.000 €
    Kanal Steinacker/Grundelbachweg (aus 2014)  122.000 €
    Friedhof, neues Urnengrabfeld  177.000 €
    Buswartehäuschen, Neubau  6.000 €
    Wirtschaftsförderung, öffentliches WLAN am Bürgerhaus/Rathaus  1.000 €
    Bürgerhaus, Planung Dachsanierung  20.000 €
    (Verpflichtungsermächtigung zur baulichen Umsetzung in 2017)  160.000 €

             

     

    Zur Sicherstellung des Haushaltsausgleichs wurden wiederholt notwendige Maßnahmen nicht ausgeführt oder verschoben, in der Hoffnung, dass sich zukünftig die Lage bessert. Unter anderem wurden folgende Maßnahmen wiederum nicht in den Haushalt 2016 aufgenommen:

     

     

    Zahlung der errechneten Pensionsrückstellung, jährlich ca.  40.000 €
    Sanierung Hauptweg Friedhof  150.000 €
    Herrichtung Germaid-Fitz-Platz (Steine lösen sich)  280.000 €
    Unterhaltung Rathaus  15.000 €
    Fassade Alte Busgarage in Trösel  9.500 €
    Ersatz von defekten Verkehrszeichen  5.000 €
    Hallenboden Bürgerhaus  n.n.
    Fahrzeugkonzept Feuerwehr (Bedarfs-und Entwicklungsplan wird im Jahr 2016 fortgeschrieben)  n.n.
    Fuhrparkkonzept Bauhof (soll in 2016 erstellt werden)  n.n.

    Auf diese Vorhaben, aber auch auf kleinere Maßnahmen im Bereich Renovierungsarbeiten an zahlreichen Stellen, wurde zur Sicherstellung eines Haushaltsausgleichs 2016 verzichtet.

     

    Schulden:

    Im Jahr 2001 lag die Verschuldung bei ca. 5 Millionen €. Sie konnte in den Folgejahren wieder unter ca. 3 Millionen gesenkt werden. Mit den Baumaßnahmen für die Ortsdurchfahrt, dem Neubau der Kindertagesstätte, der Sanierung des Bürgerhauses, den Brückensanierungen und der Sanierung der Abwasserkanäle stieg die Verschuldung auf einen Stand von fast 7 Millionen € in 2012.

     

    Die Verschuldung verringerte sich inzwischen wieder auf zunächst 6,67 Mio in 2013 und 6,17 Mio in 2014.

    Im Jahr 2015 kann noch ein Darlehen von 366.300 € aufgenommen werden (hauptsächlich Kanalbau).

    Im Jahr 2016 ist eine Darlehensaufnahme von 329.300 € vorgesehen.

    Die Darlehen liegen damit unter der Tilgung, so dass weitere Schulden abgebaut werden.

     

      

    Könnten im Ergebnishaushalt höhere Überschüsse erwirtschaftet werden, so könnte auch der Schuldenstand weiter reduziert werden.

    So hätte auch eine weitere Anpassung der Grundsteuer B nicht dazu geführt, neue Begehrlichkeiten zu wecken. Die Einnahmen hätten vielmehr zu einer weiteren Reduzierung des Schuldenstands führen können, seien es Darlehen oder Kassenkredite und damit würde auch die künftige Zinsbelastungen reduziert. Dies wäre auch unter nachhaltiger und weitsichtiger Finanzpolitik zu verstehen gewesen.

    Mit der aktuellen Planung könnte zum Haushaltsjahr 2019 die Pro-Kopf-Verschuldung erstmalig wieder auf ca. 1.000 €/Kopf reduziert werden. Dann dürfte bis 2019 jedoch keine einzige bisher nicht veranschlagte Investition getätigt werden. Dies erscheint nahezu unrealistisch.

    Höchststand war im Haushaltsjahr 2012 (u.a. Neubau Kindertagesstätte und grundhafte Erneuerung Hauptstraße) eine tatsächliche Pro-Kopf-Verschuldung in Höhe von 1.723 €. In einem schwierigen finanziellen Umfeld stimmt auch in diesem Fall die Richtung dieses kontinuierlichen Schuldenabbaus. Man darf dabei auch nicht außer Acht lassen, dass zu Zeiten des Höchststandes die auslösenden Faktoren Infrastrukturmaßnahmen waren, die bereits heute absehbar, auf Jahrzehnte das Gemeindebild nachhaltig und positiv prägen werden. Alleine das Projekt Neubau Kindertagesstätte hat in diesem Zeitraum die Pro-Kopf-Verschuldung um ca. 500 € beeinflusst.

     

    Ausblick:

     

    Die zukünftigen Ergebnishaushalte gestalten sich aus heutiger Sicht wie folgt:

     

    Haushaltsjahr

    2016

    2017

    2018

    2019

    Überschüsse

    11.862 €

    57.541 €

    85.451 €

    151.735 €

     

    Die bisher aufgebauten Defizite seit Einführung der Doppik in 2009 müssen wieder abgebaut werden, dafür reichen die geplanten Überschüsse nicht. Im Einzelnen wurden folgende Jahresergebnisse erzielt:

     

     

    Überschuss/Defizit

    Betrachtungsstand

    2009

    -198.870 €

    schlussgerechnet

    2010

    + 55.247 €

    schlussgerechnet

    2011

    -156.038 €

    schlussgerechnet

    2012

    -241.104 €

    schlussgerechnet

    2013

    -246.252 €

    vorläufig

    2014

    +292.426 €

    vorläufig

    2015

    -306.949 €

    Haushaltsplan

    Gesamtdefizit (Prognose):

    -801.540 €

     

     

    Selbst wenn das Haushaltsjahr 2015 einen besseren Ausgang nehmen wird als in der Haushaltsplanung vor über einem Jahr prognostiziert, und davon gehen wir aus, musste die Gemeinde in den zurückliegenden 7 Jahren über eine halbe Million € unter ihren sparsamen Bedürfnissen wirtschaften. Mit dem für 2016 prognostizierten Haushaltsüberschuss von ca. 12.000 € geht es sicherlich in die richtige Richtung. Dennoch müssen wir weiterhin von einer angespannten finanziellen Lage sprechen, die hoffentlich auf Jahre vor negativen externen Einflüssen verschont bleibt. 




    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | Aktuelles & Archiv | Bürgerforum | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
    (C) 2017 Gemeindeverwaltung Gorxheimertal