Willkommen in Gorxheimertal

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Freizeit, Kultur & Tourismus > Freizeit > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Vereine
  • Veranstaltungskalender
  • Mountainbike (MTB)
  • Wandern
  • Schwimmbäder Weinheim


  • Wanderwege Gorxheimertal

     

    Weg G1

    Wachenbergweg

    Weg G6

    Dörrbergweg

    Weg G2

    Gorxenkopfweg

    Weg G7

    Schützenkreuzweg

    Weg G3

    Eichelbergerweg

    Weg G8

    Weidenhöherweg

    Weg G4

    Sportplatzweg

    Weg G9

    Waldkopfweg

    Weg G5

    Sonnenweg

    Weg 10

    Daumbergweg

     

     


     

    Weg G1
    “Wachenbergweg” (ca. 5 km) Ausgangspunkt :
    Wanderkarte in Nähe Gasthaus „Zum Gorxheimer Tal“ im Ortsteil Gorxheim

    Ausgehend vom Parkplatz an der Ortseinfahrt Gorxheimertal im Ortsteil Gorxheim finden Sie einen gut befestigten Weg an, welcher vor allem seine Funktion als Zubringer zu den gut geführten Wegen des Odenwaldclubs in Richtung Wachenburg und Burg Windeck (Besichtigung der alten Ruine) sowie Buchklingen und Birkenau eine sehr gerne bewanderte Route darstellt. So findet man nach einem leichten Aufstieg, vorbei an der „Friedrichshütte“, Anschluss an die Routen B5/L2.

     

    Des Weiteren ist für diejenigen Wanderer, die zu diesem Zeitpunkt immer noch über eine ausreichende Kondition verfügen, die Möglichkeit gegeben, über Route G3 ihren Ausflug zu verlängern. Die Route führt Sie um das gesamte Gebiet des Eichelberges und bietet einen hervorragenden Ausblick über den Ortsteil Gorxheim bis weit nach Weinheim hinein, der mit Sicherheit einige Pausen in dem Waldgebiet rechtfertigt.
    In dieser Zeit können sich die schon etwas müde gewordenen Wanderer bereits talabwärts begeben und das direkt am Parkplatz liegende Gasthaus „Zum Gorxheimer Tal“ besuchen. Dort wartet auf Sie, falls Sie es wünschen, täglich ein Stammessen oder eine der Spezialitäten des Hauses. Diese haben Sie nach einer Wegstrecke von 5 km mit Sicherheit verdient. Sollten Sie etwas Glück mit dem Wetter haben, so bietet sich Ihnen dort nochmals die Möglichkeit, die Natur in der hauseigenen Gartenwirtschaft zu genießen.

     


     

    Weg G2
    „Gorxenkopfweg“ (ca. 3,2 km) Ausgangspunkt :
    siehe Weg G1

    Ebenfalls vom Parkplatz an der Einfahrt im Ortsteil Gorxheim startend, führt Sie die Route an einem Spielplatz vorbei, genau zur anderen Hangseite in die Nähe des 312 m hochgelegenen „Gorxenkopfes“, von wo aus Sie wiederum eine hervorragende Aussicht über die Täler und Wälder der Umgebung genießen können.
    Vor allem Wachenburg und Burg Windeck bilden für jeden Wanderer ein wunderschönes Panorama, das durch die etwas im Hintergrund liegende Stadt Weinheim verstärkt wird. Der Weg führt in sehr abwechslungsreicher Art und Weise über Wald, Wiesen und Felder und ist aufgrund seiner Länge von 3,2 km auch für diejenigen begehbar, die es mit ihren Ausflügen etwas gemütlicher angehen lassen wollen.
    Der Rest des Weges führt Sie dann die Hauptstraße entlang durch den Ortsteil Gorxheim.

     

     


      

    Weg G3
    „Eichelbergerweg“ (ca. 7 km) Ausgangspunkt:
    siehe Weg G1

    An der Wandertafel im Ortsteil Gorxheim beginnend, finden Sie die Route G3 vor, die Sie durch Fichten- und Buchenbestände rund um den ca. 300 m hoch gelegenen Eichelberg führt, der nach der Überquerung der Kreisstraße Gorxheimertal-Buchklingen die schon in Punkt 1 erwähnte Anbindung an den Wachenberg ermöglicht und somit vor allem für die Wanderer interessant wird, die längere Routen bevorzugen und den Übertritt der Grenze nach Baden-Württemberg nicht scheuen. Auch auf dieser Route können Sie nach einem längeren Marsch von 7 km eine Stärkung zu sich nehmen, wobei die Route nochmals an dem Gasthaus „Zum Gorxheimer Tal“ entlangführt, welches schon bei Route 1 näher beschrieben wurde.

     


      

    Weg G4
    „Sportplatzweg“ (ca. 5 km) Ausgangspunkt:
    Wandertafel in Unter-Flockenbach, Katholische Kirche

     

    Für die Route 4 scheint es als geeignet, den Ausgangspunkt an der Katholischen Kirche im Ortsteil Unter-Flockenbach zu wählen. Nach kurzzeitigem Gang über die Kreisstraße des Ortsteils Unter-Flockenbach führt dieser Weg durch sehr abwechslungsreiche Wiesen und alte Mischwaldbestände entlang der Südseite des Tales. So bietet die Route, die oberhalb des Wetzelsberges verläuft, einen wunderschönen Ausblick hinüber zur Nordseite des Ortsteils Unter-Flockenbach und dem dort am Hang gelegenen Friedhof. Der sehr schöne Weg führt vorbei am Jägerhaus entlang der Grenze Baden-Württemberg und dem sehr schön gelegenen Waldsportplatz des SV Unter-Flockenbach auf der Höhe des Wetzelsberges in Richtung Oberflockenbach und dort durch die Siedlungsstraße, vorbei am Kinderspielplatz zum Bürgerhaus, wo sehr gute Parkmöglichkeiten bestehen. Des Weiteren beinhaltet es ein Restaurant, in dem Sie der Wirt sehr gerne mit seinen Speisespezialitäten begrüßen würde. Weiterhin werden zwei Kegelbahnen angeboten und das Bürgerhaus an sich, mit seinen Räumlichkeiten, dient unumstritten als kultureller Mittelpunkt des Ortsteiles Unter-Flockenbach.

     


      

    Weg G5
    „Sonnenweg“ (ca. 4,5 km) Ausgangspunkt:
    siehe Weg G4

    Als Ausgangspunkt führt die Route „Sonnenweg“ scheint die im Ortsteil Unter-Flockenbach gelegene Katholische Kirche sehr gut geeignet. Vorbei an der Katholischen und Evangelischen Kirche und dem Friedhof, führt dieser auf der Nordseite des Tales gelegene Weg in Richtung Buchklingen/Löhrbach. Der Weg steigt zunächst leicht an, bietet jedoch schon nach kürzerer Zeit die Möglichkeit sich eine Erholungspause zu gönnen und den Blick talabwärts in vollen Zügen zu genießen. Im weiteren Verlauf führt der Weg durch Wiesen und Felder unterhalb der Kreisstraße Gorxheimertal/Buchklingen entlang und von dort wieder zurück an den Eichelberger Höfen vorbei in den Ortskern von Unter-Flockenbach zum Gasthaus „Zum Eichelberger Hof“, dessen Wirtsehepaar Sie mit seinen auserwählten Speisen in seinen Räumlichkeiten bzw. seiner Gastwirtschaft gerne begrüßen würde. Sollten Sie sich dort gestärkt haben, so führt der Weg die Hauptstraße entlang zurück zum Ausgangspunkt und Sie können auf 4,5 km Wegstrecke zurückblicken die mit Sicherheit zu den schönsten in der Umgebung zählen und für deren Begehung man sich doch etwas mehr Zeit lassen sollte, um die Natur und Landschaft in vollen Zügen und wenn möglich bei Sonnenschein genießen zu können, denn nicht umsonst wird dieser Weg seiner Lage wegen, über den Höhen Unter-Flockenbachs, „Sonnenweg“ genannt.

      


      

    Weg G6
    „Dörrbergweg“ (ca. 4 km) Ausgangspunkt:
    siehe Weg G4

    Ausblick Trösel / Abtsteinach

     

    Dieser Weg führt wie der Weg G4 über die leicht ansteigende Kreisstraße in Richtung Oberflockenbach, vorbei am Bauhof der Gemeinde Gorxheimertal und von dort entlang dem romantischen Gängelbach weiter in das vor allem im Herbst in seiner Schönheit zu beeindruckende Mischwaldgebiet des Dörrbergs, wo sich der naturverbundene Wanderer mit Sicherheit einige schöne Erholungspausen gönnen wird. In seinem weiteren Verlauf führt der Weg zum Bug, welcher umgeben von Wäldern einen der schönsten Blickwinkel bietet, den man über Trösel, den Daumberg sowie die etwas im Tal gelegene Daummühle finden kann. Abwärts gehend gelangt man nach kurzer Zeit wieder zurück ins Tal und mündet in die Hauptstraße im Ortsteil Trösel ein. Danach gelangt man, am Spielplatz vorbeikommend, zurück nach Unter-Flockenbach, wo man abends in dem vor allem von der Jugend stark frequentierten „Billard Pub“, die zuvor begangene Wegstrecke von 4 km nochmals auf sich einwirken lassen kann.

      


      

    Weg G7
    „Schützenkreuzweg“ (ca. 5,3 km) Ausgangspunkt:
    siehe Weg G4

     

    Teichanlage TröselDer Schützenkreuzweg ist ein sehr gern begangener Weg, da er aufgrund seiner Südlage sehr viele Sonnenstunden bietet. Er nimmt seinen Anfang an der Wandertafel im Ortsteil Unter-Flockenbach, von wo aus der Wanderer, nach kurzem Gang entlang der Federheckstraße, einen gut begehbaren Weg, der leicht ansteigt, in Richtung Schützenkreuz einschlägt. Auf der Höhe in der Nähe des Schützenkreuzes angekommen, bietet sich ein Ausblick über das Gorxheimertal und unseren badischen Nachbarn Oberflockenbach und Steinklingen bis hin zum Fernsehturm „Weißer Stein“. Die Route dient auch als Teilstück des Deutschen Fernwanderweges „Nordsee-Bodensee“. Nach dem Weg zum Schützenkreuz wandert man über die Höhe nach Löhrbach durch Wiesen und Wälder bis zu der in einer herrlichen Idylle gelegenen Teichanlage des Angelsportvereins Gorxheimertal, der für Wanderer aus Nah und Fern ein sehr beliebtes Ausflugsziel darstellt. Nach einer Rast, die man dort nach Möglichkeit einlegen sollte, geht es über die Höhe des Frohnklingens wieder hinab in den Ortsteil Trösel, wo sich ein Aufenthalt im Gasthaus „Zur Eintracht“ mit seinen über die gemeindliche Grenzen hinaus bekannten Hähnchenspezialitäten anbietet. Nach einer Stärkung geht es dann weiter bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung der Wandertafel an der Katholischen Kirche, die Sie nach 5,3 km Wegstrecke erreichen.

     


      

    Weg G8
    „Weidenhöherweg“ (ca. 4 km) Ausgangspunkt:
    Wandertafel im Ortsteil Trösel bei Gasthaus „Zur Rose“

    Als Ausgangspunkt wählen wir hier die Wandertafel im Ortsteil Trösel, am Gasthaus „Zur Rose“. Von dort führt der Weg die Hauptstraße hinunter in unmittelbarer Nähe des Gasthauses „Zur Eintracht“ vorbei. Weiter führt Sie der „Weidenhöherweg“ durch die Frohnklinger Straße und von dort durch herrlich gelegene Waldstücke. Auf dieser Route bietet sich Ihnen ein freier Ausblick zum Badischen Odenwald bis weit in die Rheinebene hinein, wobei Sie auch den Hochbehälter „Frohnklingen“ passieren, der in seiner Umgebung Anlass zu einer Rast bietet, da er mit Sicherheit zu einem der schönsten Blickwinkel des gesamten vorderen Odenwaldes zu zählen ist. Danach geht es weiter hinab in das Tal, wo Sie am Gasthaus „Zur Rose“ wieder in die Hauptstraße im Ortsteil Trösel einmünden und sich dort in der Gartenwirtschaft oder in den Räumen des Gasthauses einfinden können, wo Sie die Wirtin und ihre Familie freundlich begrüßen und mit Sicherheit gerne die Spezialität des Hauses „Forelle blau“ zubereiten werden. Das Gasthaus dient gleichzeitig als Endpunkt unserer Route und Sie können auf 4 km Wegstrecke zurückblicken. In dem Gasthaus besteht zudem die Möglichkeit zur Übernachtung in den wunderschönen Gästezimmern.
     


      

    Weg G9
    „Waldkopfweg“ (ca. 8 km) Ausgangspunkt:
    siehe Weg G8

    Auf dieser Route ist vor allem die Ausdauer eines jeden Wanderers gefordert, da sie mit ihrer Länge von 8 km die längste Rundstrecke in der Gemeinde Gorxheimertal bildet. Der Weg ist sehr schön und vor allem gut befestigt. Die Route führt vorbei an dem idyllisch gelegenen Fischteich im Frohnklingen, bis hinauf auf den Löhrbacher Höhenweg. Von dort geht es weiter über die Hauptstraße Löhrbach/Ober-Abtsteinach bis zum Waldkopf, der über einen leicht ansteigenden Weg zu erreichen ist. Spätestens hier sollte man sich die Zeit für eine kurze Pause gönnen, um sowohl Landschaft als auch Ruhe in vollen Zügen genießen zu können. Weiter geht es dann durch einen schönen Mischwald hinab zum Wintersberg, der dem Wanderer einen herrlichen Ausblick auf den Ortsteil Trösel, den Daumberg und den Fernsehsender ermöglicht. Über die Hauptstraße talabwärts gehend passiert man in unmittelbarer Nähe die Sportanlage Daumberg mit ihren Spielplatzanlagen und der Skaterbahn und hat nach 8 km Wegstrecke und den Anbindungsmöglichkeiten an Weg G8 und Weg G10 nochmals Gelegenheit, sich im Gasthaus „Zur Rose“ von einer der schönsten Wanderrouten im vorderen Odenwald zu erholen.

     


      

    Weg 10
    „Daumbergweg“ (ca. 5,5 km) Ausgangspunkt:
    siehe Weg G8

    Einen wunderschönen Rundweg erwartet die Wanderer, die sich den Daumberg als Ausflugsziel ausgewählt haben. Der Start dieser Tour ist die Wandertafel im Ortsteil Trösel. Nach kurzzeitigem Gang passiert man die gemeindeeigene Mehrzweckhalle, die Sportanlage Daumberg, das Clubhaus der TG „Jahn“ Trösel und das Schützenhaus. Von hier aus wandert man auf einem sehr gut befestigten Waldweg hinauf in Richtung Fernsehsender, wobei man die Tennisanlage des Tennisclubs Gorxheimertal passiert. Nach der Hälfte der Wegstrecke bietet sich für diejenigen Wanderer, die schon etwas müde geworden sind, die Möglichkeit, an einem kleinen Fischweiher vorbei, wieder talabwärts zu gehen. Das vorrangige Ziel eines jeden Wanderers sollte es jedoch sein, den Fernsehsender zu erreichen, der an seinem Fuße mit 462 m die höchste Erhebung in der Gemeinde Gorxheimertal darstellt und in unmittelbarer Nähe an der Grenze zu Baden-Württemberg steht. Nach der Umwanderung des Senders führt der Weg durch Wald und Wiesen wieder zurück ins Tal, wobei auch Sie die Möglichkeit haben, den Fischweiher zu passieren und sich nach einer Wegstrecke von 5,5 km nochmals von der Gastronomie im Gorxheimertal verwöhnen zu lassen.

     


     




    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | Aktuelles & Archiv | Bürgerforum | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
    (C) 2017 Gemeindeverwaltung Gorxheimertal